AGB des Huli Online Store

1. Vorläufige Bestimmungen

1. Der Online-Shop von HULI, verfügbar unter www.hulistore.eu, wird von Magdalena Majchrowicz betrieben, die ein Unternehmen unter dem Namen HULI führt, eingetragen im R.C.S in Bobigny, Frankreich, SIRET-Nummer: 912 639 226 00014.

2. Diese Ordnung richtet sich sowohl an Verbraucher als auch an Unternehmer, die den Shop nutzen, und legt die Regeln für die Nutzung des Online-Shops sowie die Regeln und Verfahren für den Abschluss von Kaufverträgen mit einem Kunden im Fernabsatz über den Shop fest.

3. Die Bestimmungen legen die Bedingungen für den Abschluss und die Beendigung von Produktverkaufsverträgen und das Beschwerdeverfahren sowie die Art und den Umfang der vom Shop www.hulistore.eu elektronisch erbrachten Dienstleistungen, die Regeln für die Erbringung dieser Dienstleistungen, die Bedingungen für Abschluss und Kündigung von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen.

4. Jeder Kunde ist verpflichtet, bei der Nutzung der elektronischen Dienste des Shops www.hulistore.eu die Bestimmungen dieser Ordnung einzuhalten.

5. In Angelegenheiten, die nicht unter dieses Reglement fallen, gelten die Bestimmungen des französischen Rechts.

 

2. Definitionen

1. Verbraucher – eine Person, die mit dem Verkäufer im Rahmen des Shops einen Vertrag abschließt, dessen Gegenstand nicht in direktem Zusammenhang mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit steht.

2. Verkäufer – eine Person, die ein Unternehmen unter der Firma HULI betreibt, eingetragen im R.C.S in Bobigny, Frankreich, SIRET-Nummer: 912 639 226 00014.

3. Kunde – jede juristische Person, die über den Store Einkäufe tätigt oder tätigen möchte.

4. Unternehmer – eine Person, eine juristische Person und eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist, deren eigenes Recht Rechtsfähigkeit verleiht und die im eigenen Namen eine Geschäftstätigkeit ausübt, die den Shop nutzt.

5. Shop – ein Online-Shop, der vom Verkäufer unter der Internetadresse www.hulistore.eu betrieben wird.

6. Fernabsatzvertrag – ein Vertrag, der mit dem Kunden im Rahmen eines organisierten Systems zum Abschluss von Fernabsatzverträgen (als Teil des Shops) ohne gleichzeitige physische Anwesenheit der Parteien unter ausschließlicher Nutzung eines oder mehrerer Fernkommunikationsmittel abgeschlossen wird bis einschließlich Vertragsschluss.

7. Geschäftsbedingungen – diese Geschäftsbedingungen des Shops.

8. Bestellung – die mit dem Bestellformular abgegebene Willenserklärung des Kunden, die direkt auf den Abschluss des Produktverkaufsvertrags oder der Produkte mit dem Verkäufer abzielt.

9. Konto – das Konto des Kunden im Geschäft, es sammelt die vom Kunden bereitgestellten Daten und Informationen über die von ihm im Geschäft aufgegebenen Bestellungen.

10. Registrierungsformular – ein im Store verfügbares Formular, mit dem Kunden ein Konto im Store erstellen können.

11. Bestellformular – ein im Shop verfügbares interaktives Formular, mit dem eine Bestellung aufgegeben werden kann, insbesondere durch Hinzufügen von Produkten zum Warenkorb und Angabe der Bedingungen des Kaufvertrags, einschließlich der Liefer- und Zahlungsmethode.

12. Warenkorb – ein Element der Software des Shops, in dem die vom Kunden zum Kauf ausgewählten Produkte sichtbar sind, und es ist auch möglich, die Bestelldaten, insbesondere die Anzahl der Produkte, zu bestimmen und zu ändern.

13. Produkt – ein im Shop erhältlicher Artikel, der Gegenstand des Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist.

14. Kaufvertrag – ein Produktverkaufsvertrag, der zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Shop geschlossen wird.

15. Elektronischer Service – ein Service, der dem Kunden vom Verkäufer elektronisch über das Geschäft bereitgestellt wird.

 

3. Kontakt mit dem Shop

1. Adresse des Verkäufers: 3 Mail de la Blanchisserie, 93500, Pantin, Frankreich

2. E-Mail-Adresse des Verkäufers: [email protected]

3. Bankkontonummer des Verkäufers FR76 1469 0000 0154 0004 3379 623

4. Der Kunde kann mit dem Verkäufer über die in diesem Absatz angegebenen Adressen kommunizieren.

4. Technische Anforderungen

Um den Shop zu nutzen, einschließlich der Anzeige des Shop-Sortiments und der Bestellung von Produkten, benötigen Sie:
1. Endgerät mit Zugang zum Internet und einem Webbrowser wie Chrome, Safari, Mozilla Firefox, Opera, Internet Explorer,

2. aktives E-Mail-Konto (E-Mail),

3. Cookies aktiviert.

5. Allgemeine Informationen

1. Der Verkäufer ist Eigentümer des Online-Shops unter www.hulistore.eu (Shop).

2. Der Verkäufer haftet, soweit gesetzlich zulässig, nicht für Störungen, einschließlich Unterbrechungen des Betriebs des Shops, die durch höhere Gewalt, unbefugte Handlungen Dritter oder Inkompatibilität des Shops mit der Technik des Kunden verursacht werden Infrastruktur.

3. Um das Sortiment des Shops anzuzeigen, muss kein Konto erstellt werden. Die Bestellung von Produkten aus dem Sortiment des Shops durch den Kunden ist entweder nach Erstellung eines Kontos gemäß den Bestimmungen von § 6 der Ordnung oder durch Angabe der erforderlichen persönlichen und Adressdaten möglich, die es ermöglichen, die Bestellung ohne Erstellung eines Kontos auszuführen.

4. Die im Shop angegebenen Preise werden in Euro angegeben und sind Bruttopreise (einschließlich Mehrwertsteuer).

5. Der vom Kunden zu zahlende Endbetrag besteht aus dem Preis für das Produkt und den Lieferkosten (einschließlich Transport-, Liefer- und Postgebühren), über die der Kunde bei der Bestellung auf den Seiten des Shops informiert wird. einschließlich bei der Äußerung des Willens, an einen Kaufvertrag gebunden zu sein.

 

6. Erstellen eines Kontos im Store

1. Um ein Konto im Store einzurichten, füllen Sie bitte das Registrierungsformular aus. Folgende Daten müssen angegeben werden: Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Wohn-/Lieferadresse, Telefonnummer.

2. Das Erstellen eines Kontos im Store ist kostenlos.

3. Die Anmeldung beim Konto erfolgt durch Eingabe des im Registrierungsformular festgelegten Benutzernamens und Passworts.

4. Der Kunde kann den Account jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Kostenbelastung durch entsprechende Aufforderung an den Verkäufer, insbesondere per E-Mail oder schriftlich an die in § 3 genannten Adressen, löschen.

7. Auftragserteilungsregeln

Um eine Bestellung aufzugeben:

1. Melden Sie sich im Store an (optional);

2. Wählen Sie das Produkt aus, das Gegenstand der Bestellung ist, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „In den Einkaufswagen“ (oder eine entsprechende Schaltfläche);

3. sich einloggen oder die Möglichkeit nutzen, eine Bestellung ohne Registrierung aufzugeben;

4. wenn die Möglichkeit gewählt wurde, eine Bestellung ohne Registrierung aufzugeben – füllen Sie das Bestellformular aus, indem Sie die Daten des Empfängers und die Adresse, an die das Produkt geliefert werden soll, die E-Mail-Adresse sowie die erforderliche Telefonnummer eingeben den Kurierdienst und um den Kunden zu kontaktieren, wählen Sie die Versandart (Liefermethode des Produkts), geben Sie die Rechnungsdaten ein, falls diese von den Daten des Empfängers abweichen,

5. Klicken Sie auf „Weiter zur Zahlung“,

6. eine der zur Verfügung stehenden Zahlungsarten auswählen und die Bestellung je nach Zahlungsart innerhalb einer bestimmten Frist vorbehaltlich § 8 Ziffer 3 bezahlen.

8. Liefer- und Zahlungsmodalitäten

1. Der Kunde kann die folgenden Methoden der Lieferung oder Abholung der bestellten Produkte verwenden:

a) Postdienst,
b) Kurierzustellung,
c) Kostenlose Lieferung ab einem Einkaufswert von 35 € per Post

2. Der Kunde kann verschiedene Zahlungsmethoden nutzen:

a) Elektronische Zahlungen
b) Zahlung per Debit-/Kreditkarte
c) Paypal
d) ApplePay
e) GooglePay
f) Zahlung per Banküberweisung auf das Konto des Verkäufers
g) Giropay
h) Klarna

3. Informationen zum Thema Liefermethoden und akzeptierte Zahlungsmethoden sind auf der Website des Shops auf der Seite Lieferung verfügbar.

 

9. Erfüllung des Kaufvertrages

1. Der Abschluss des Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt, nachdem der Kunde die Bestellung über das Bestellformular im Shop gemäß § 7 der Geschäftsordnung aufgegeben hat.

2. Nach Aufgabe der Bestellung bestätigt der Verkäufer unverzüglich deren Eingang und nimmt gleichzeitig die Bestellung zur Ausführung an. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung und deren Annahme zur Ausführung erfolgt durch Zusendung einer entsprechenden E-Mail an den Kunden an die bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Kunden, die zumindest die Erklärung des Verkäufers über den Eingang der Bestellung und deren Annahme zur Ausführung und Bestätigung enthält des Abschlusses des Kaufvertrages. Sobald der Kunde die oben genannte E-Mail erhält, kommt zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ein Kaufvertrag zustande.

3. Das Produkt wird vom Verkäufer innerhalb der in seiner Beschreibung angegebenen Frist (vorbehaltlich Absatz 5 dieses Absatzes) auf die vom Kunden bei der Bestellung gewählte Weise versandt.

4. Der Beginn der Lieferzeit des Produkts an den Kunden gilt ab dem Tag der Gutschrift der Zahlung auf dem Bankkonto des Verkäufers.

5. Entscheidet sich der Kunde für die persönliche Abholung des Produkts, wird er vom Verkäufer über die Abholbereitschaft des Produkts durch Versenden einer entsprechenden E-Mail an die vom Kunden bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse informiert.

6. Die Produktlieferung erfolgt innerhalb Europas in die auf der Seite Lieferung angegebenen Länder.

7. Die Lieferung des Produkts an den Kunden ist kostenpflichtig, sofern der Kaufvertrag nichts anderes vorsieht. Die Kosten für die Produktlieferung (einschließlich Gebühren für Transport, Lieferung und Postdienste) werden dem Kunden auf der Website des Online-Shops auf der Seite „Lieferung“ und bei der Bestellung angezeigt, auch wenn der Kunde an den Kaufvertrag gebunden sein möchte.

8. Die persönliche Abholung des Produkts durch den Kunden ist kostenlos.

 

10. Das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten

1. Der Verbraucher kann innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurücktreten.

2. Die in Absatz 1 genannte Frist beginnt mit der Lieferung des Produkts an den Verbraucher oder eine von ihm benannte Person, die nicht der Beförderer ist.

3. Im Falle eines Kaufvertrags, der viele Produkte umfasst, die separat, in Chargen oder in Teilen geliefert werden, läuft die in Absatz 1 angegebene Frist ab Lieferung des letzten Artikels, der letzten Charge oder des letzten Teils.

4. Der Verbraucher kann vom Kaufvertrag zurücktreten, indem er dem Verkäufer eine Rücktrittserklärung vom Kaufvertrag übermittelt. Um die Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag einzuhalten, reicht es aus, dass der Verbraucher vor Ablauf dieser Frist eine Erklärung absendet.

5. Die Erklärung muss vom Verbraucher elektronisch übermittelt werden, der Verkäufer sendet dem Verbraucher eine Empfangsbestätigung der Rücktrittserklärung vom Vertrag an die vom Verbraucher angegebene E-Mail-Adresse. Die Erklärung kann auch auf dem Formular erfolgen. Das Formular kann von der Website des Geschäfts unter www.hulistore.eu heruntergeladen warden.

6. Folgen des Rücktritts vom Vertrag:

a) Im Falle des Rücktritts von einem Fernabsatzvertrag gilt der Vertrag als null und nichtig.

b) Im Falle des Rücktritts vom Vertrag wird der Verkäufer dem Verbraucher spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des zurückgegebenen Produkts das Äquivalent des gekauften Produkts zurückgeben.

c) Der Verkäufer erstattet dem Verbraucher keine Lieferkosten.

d) Der Verkäufer erstattet die Zahlung mit denselben Zahlungsmethoden, die der Verbraucher bei der ursprünglichen Transaktion verwendet hat, es sei denn, der Verbraucher hat einer anderen Lösung zugestimmt, die für ihn keine Kosten verursacht.

e) Der Verbraucher sollte das Produkt an eine der folgenden Adressen des Verkäufers zurücksenden:

– HULI, 3 Mail de la Blanchisserie Apt. G34, 93500, Pantin, Frankreich
Oder

– HULI, Leuthenerstr. 9, 10829, Berlin, Deutschland

spätestens 30 Tage ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Rücktritt vom Vertrag informiert hat. Die Frist ist eingehalten, wenn der Verbraucher das Produkt innerhalb von 30 Tagen zurücksendet.

f) Der Verbraucher trägt die direkten Kosten der Rücksendung des Produkts, einschließlich der Kosten der Rücksendung des Produkts, wenn das Produkt aufgrund seiner Beschaffenheit nicht per Post zurückgesandt werden kann.

g) Das zurückgegebene Produkt muss intakt und ohne Gebrauchsspuren sein.

7. Das Widerrufsrecht bei einem Fernabsatzvertrag steht dem Verbraucher in Bezug auf den Vertrag nicht zu:

a) bei dem es sich bei dem Leistungsgegenstand um eine nicht vorgefertigte Sache handelt, die nach den Vorgaben des Verbrauchers hergestellt wird oder der Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient,

b) bei dem es sich bei dem Leistungsgegenstand um eine verpackt gelieferte Sache handelt, die nach dem Öffnen aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht mehr zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde,

c) bei dem es sich bei dem Leistungsgegenstand um eine Sache handelt, die einem schnellen Verfall unterliegt oder eine kurze Haltbarkeit hat,

d) für die Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Verkäufer die Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vollständig erbracht hat, der vor Beginn der Dienstleistung darüber informiert wurde, dass er nach Erbringung der Dienstleistung durch den Verkäufer sein Widerrufsrecht verliert aus der Vereinbarung

e) bei denen Gegenstand der Leistung Sachen sind, die nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Sachen verbunden sind,

f) bei denen der Leistungsgegenstand ein Hygieneprodukt ist,

g) bei denen der Leistungsgegenstand Ton- oder Bildaufnahmen oder Computerprogramme sind, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, wenn die Packung nach der Lieferung geöffnet wurde,

h) für die Lieferung von digitalen Inhalten, die nicht auf einem materiellen Datenträger gespeichert sind, wenn die Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Rücktrittsfrist und nach Unterrichtung durch den Verkäufer über den Verlust der Dienstleistung begonnen wurde Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

 

11. Reklamation und Gewährleistung

1. Die unter den Kaufvertrag fallenden Produkte sind neu.

2. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden ein mangelfreies Produkt zu liefern.

3. Im Falle eines Mangels der vom Verkäufer gekauften Ware hat der Kunde das Recht, eine Reklamation gemäß den Bestimmungen des französischen Rechts zur Gewährleistung einzureichen.

4. Reklamationen sind per E-Mail an die E-Mail-Adresse [email protected] des Verkäufers zu richten.

5. Es wird empfohlen, dass die Reklamation eine kurze Beschreibung des Mangels, Umstände (einschließlich Datum) seines Auftretens, Daten des reklamierenden Kunden und die Anfrage des Kunden in Bezug auf den Mangel der Ware enthält.

6. Der Verkäufer wird auf die Reklamation spätestens innerhalb von 14 Tagen antworten, und wenn er dies nicht innerhalb dieser Frist tut, wird die Anfrage des Kunden als berechtigt betrachtet.

7. Warenrücksendungen im Rahmen des Reklamationsverfahrens sind an eine der folgenden Adressen zu senden:

– Huli, 3 Mail de la Blanchisserie Apt. G34, 93500, Pantin, Frankreich

Oder

– HULI, Leuthenerstr. 9, 10829, Berlin, Deutschland

8. Wenn für das Produkt eine Garantie gewährt wurde, werden Informationen darüber sowie deren Inhalt in die Beschreibung des Produkts im Shop aufgenommen.

9. Im Zusammenhang mit einer berechtigten Reklamation eines Kunden, der Verbraucher ist, übernimmt der Verkäufer die Kosten für den Empfang, die Lieferung und den Ersatz des mangelfreien Produkts.

 

12. Personenbezogene Daten im Online-Shop

1. Der Administrator der über den Online-Shop gesammelten personenbezogenen Daten von Kunden ist der Verkäufer.

2. Die vom Administrator über den Online-Shop erhobenen personenbezogenen Daten der Kunden werden zur Durchführung des Kaufvertrags und mit Zustimmung des Kunden auch zu Marketingzwecken erhoben.

3. Die Empfänger personenbezogener Daten der Kunden des Online-Shops können sein:

a) Im Falle eines Kunden, der den Online-Shop mit der Versandart Post oder Kurier nutzt, stellt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden dem ausgewählten Spediteur oder Vermittler zur Verfügung, der die Sendung auf Anfrage des Administrators durchführt.

b) Im Falle eines Kunden, der den Online-Shop mit der Methode der elektronischen Zahlung oder einer Zahlungskarte nutzt, stellt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Daten des Kunden der ausgewählten Stelle zur Verfügung, die die oben genannten Zahlungen im Online-Shop durchführt.

4. Der Kunde hat das Recht, auf seine Daten zuzugreifen und sie zu korrigieren.

5. Die Bereitstellung personenbezogener Daten ist freiwillig, obwohl die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten, die in den für den Abschluss eines Kaufvertrags erforderlichen Vorschriften angegeben sind, dazu führt, dass dieser Vertrag nicht abgeschlossen werden kann.

13. Art und Umfang elektronischer Dienste

1. Der Verkäufer ermöglicht die Nutzung elektronischer Dienste über den Shop, wie z. B.:

a) Abschluss von Produktverkaufsverträgen,

b) ein Konto im Shop führen,

c) Nutzung des Newsletters.

2. Die Bereitstellung elektronischer Dienste für Kunden im Shop erfolgt zu den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegten Bedingungen.

3. Der Verkäufer hat das Recht, Werbeinhalte auf der Website des Shops zu platzieren. Diese Inhalte sind ein integraler Bestandteil des Shops und der darin präsentierten Materialien.

 

14. Bedingungen für die Erbringung und den Abschluss von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen

1. Die Erbringung elektronischer Dienstleistungen gemäß § 14 Punkt 1 der Ordnung durch den Verkäufer ist kostenlos.

2. Zeitraum, für den der Vertrag geschlossen wird:

a) Der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, der darin besteht, ein Konto im Geschäft zu führen, wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

b) Der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, der darin besteht, die Übermittlung von Bestellungen im Shop zu ermöglichen, wird für einen bestimmten Zeitraum geschlossen und endet, wenn die Bestellung aufgegeben wird oder der Kunde die Übermittlung einstellt.

c) Der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, der in der Nutzung des Newsletters besteht, wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

3. Technische Anforderungen, die für die Zusammenarbeit mit dem vom Verkäufer verwendeten IKT-System erforderlich sind:

a) Computer (oder Mobilgerät) mit Internetzugang,

b) Zugang zu elektronischer Post,

c) Webbrowser,

4. Aktivierung von Cookies und Javascript im Webbrowser.

5. Der Kunde ist verpflichtet, den Tatsachen entsprechende Daten einzugeben.

6. Dem Kunden ist es untersagt, rechtswidrige Inhalte bereitzustellen.

15. Beschwerden im Zusammenhang mit der Erbringung elektronischer Dienstleistungen

1. Beschwerden im Zusammenhang mit der Bereitstellung von elektronischen Dienstleistungen durch den Shop können vom Kunden per E-Mail an die folgende Adresse eingereicht werden: [email protected]

2. Bitte geben Sie in der obigen E-Mail so viele Informationen und Umstände wie möglich zum Gegenstand der Beschwerde an, insbesondere Art und Datum der Unregelmäßigkeiten und Kontaktdaten. Die bereitgestellten Informationen werden die Reklamationsbearbeitung durch den Verkäufer erheblich erleichtern und beschleunigen.

3. Die Reklamation wird vom Verkäufer spätestens innerhalb von 14 Tagen geprüft.

4. Die Antwort des Verkäufers auf die Reklamation wird an die in der Reklamation angegebene E-Mail-Adresse des Kunden oder auf andere vom Kunden angegebene Weise gesendet.

 

16. Bedingungen für die Kündigung von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen

1. Kündigung des Vertrages über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen:

a) Der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen mit kontinuierlicher und unbefristeter Art (z. B. das Führen eines Kontos) kann gekündigt werden.

b) Der Kunde kann den Vertrag mit sofortiger Wirkung und ohne Angabe von Gründen durch eine entsprechende Erklärung per E-Mail an folgende Adresse kündigen: [email protected]

c) Der Verkäufer kann den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen bei Verstößen des Kunden, insbesondere bei Bereitstellung rechtswidriger Inhalte nach vorheriger erfolgloser Aufforderung zur Abstellung der Verstöße mit angemessener Fristsetzung, unbefristet und unbefristet kündigen . Der Vertrag endet in diesem Fall nach 7 Tagen ab Abgabe der Kündigungswillenserklärung (Kündigungsfrist).

d) Kündigung führt zur Beendigung des Rechtsverhältnisses mit Wirkung für die Zukunft.

2. Der Verkäufer und der Kunde können den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen jederzeit im gegenseitigen Einvernehmen der Parteien kündigen.

17. Geistiges Eigentum

1. Alle auf der Website www.hulistore.eu veröffentlichten Inhalte genießen urheberrechtlichen Schutz und sind (vorbehaltlich § 13 Punkt 3 und Elemente, die von Benutzern veröffentlicht, unter Lizenz oder fair use verwendet werden) Eigentum von HULI Magdalena Majchrowicz mit Sitz in France at 3 Mail de la Blanchisserie, 93500 Pantin, registriert im R.C.S in Bobigny, Frankreich, SIRET-Nummer: 912 639 226 00014.

2. Der Kunde trägt die volle Verantwortung für Schäden, die dem Verkäufer durch die Nutzung von Inhalten auf der Website www.hulistore.eu ohne Zustimmung des Verkäufers entstehen.

3. Jegliche Verwendung von Elementen, die den Inhalt der Website www.hulistore.eu ausmachen, durch irgendjemanden ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Verkäufers stellt eine Verletzung des Urheberrechts des Verkäufers dar und führt zu zivil- und strafrechtlicher Haftung.

4. Alle Handelsnamen, Produktnamen, Firmennamen und deren Logos, die auf der Website des Shops unter www.hulistore.eu verwendet werden, gehören ihren Eigentümern und werden nur zu Identifikationszwecken verwendet. Sie können eingetragene Warenzeichen sein.

 

18. Schlussbestimmungen

1. Über den Shop abgeschlossene Verträge werden in englischer, französischer oder deutscher Sprache abgeschlossen.

2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die AGB aus wichtigem Grund, d.h. Gesetzesänderungen, Änderungen der Zahlungs- und Versandarten, zu ändern, soweit diese Änderungen die Durchführung der Bestimmungen dieser AGB betreffen.

3. Der Kunde ist verpflichtet, den Shop gesetzes- und sittenkonform unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte und geistigen Eigentumsrechte Dritter zu nutzen.

4. In Angelegenheiten, die nicht unter dieses Reglement fallen, gelten die allgemein geltenden Bestimmungen des französischen Rechts.

5. Alle Streitigkeiten aus Kaufverträgen zwischen dem Geschäft und Verbrauchern werden zunächst durch Verhandlungen beigelegt, mit dem Ziel, den Streit gütlich beizulegen, unter Berücksichtigung des Gesetzes über die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten. Wenn dies jedoch nicht möglich oder für eine der Parteien unbefriedigend wäre, werden die Streitigkeiten von einem zuständigen ordentlichen Gericht gemäß Punkt 6 dieses Absatzes beigelegt.

6. Gerichtliche Streitbeilegung:

a) Alle Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der auch Verbraucher ist, werden den zuständigen Gerichten nach französischem Recht vorgelegt.

b) Für Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der kein Verbraucher ist, ist das für den Sitz des Verkäufers zuständige Gericht zuständig.

7. Dem Kunden steht ein außergerichtliches Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren zu. Zu diesem Zweck kann sie eine Beschwerde über die EU-OS-Online-Plattform einreichen, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ verfügbar ist.